Aus „Little Sister“ wird ein ANGEL

Aus „Little Sister“ wird ein ANGEL
Nördlingerin Kathy Schenk rückt in den Angels-Kader und in die U16-Nationalmannschaft
Jahrelange konstante Trainingsarbeit zahlt sich aus. Bei der Nördlingerin Kathy Schenk gleich in doppelter Hinsicht. Jüngst wurde sie von Bundestrainer Stefan Mienack in den Kader der U16-Nationalmannschaft berufen und in der kommenden Saison wird die 16-jährige auch im Trainingskader des Erstliga-Teams der TH Wohnbau Angels stehen. Natürlich wird Schenk auch weiterhin für den TSV Nördlingen in der Regionalliga auf Korbjagd gehen und soll dort trotz ihrer jungen Jahre bereits Führungsaufgaben übernehmen.
Dass das Nachwuchs-Programm der BG Donau-Ries, das etwas plakativ „Little Sisters“ getauft wurde, ein Erfolgsmodell ist, unterstreicht die Tatsache, dass zum wiederholten Male eine Spielerin, die noch vor kurzem mit einem T-Shirt auf dem Little Sister stand der Öffentlichkeit vorgestellt wurde in den Bundesliga-Kader aufrückt. „Alle reden von Nachhaltigkeit,“ so Vereinspräsident Michael Koch. „Wir tun es.“ Die sportlich Verantwortlichen beim Nördlinger Erstligisten trauen der agilen Linkshänderin durchaus eine Zukunft in der 1.Liga zu. Natürlich geht dies nicht von heute auf morgen, aber wenn Kathy Schenk gesund bleibt und Trainingseinheit für Trainingseinheit nutzt, wird sie sich sicherlich über kurz oder lang auf Bundesliga-Niveau heben. Ihr enormer Antritt, ihre Verteidigungsarbeit und ihr Distanzschuss sind jetzt schon beachtlich, Fähigkeiten, die es weiter zu entwickeln gilt. Zu ihrer Nominierung sagt sie selber: „Ich freue mich sehr zum Angels-Kader gehören zu dürfen und nehme die Herausforderung gerne an. Durch die Erfahrung der älteren Spielerinnen werde ich viel dazu lernen. Mein Ziel für später ist es zu den Stammspielerinnen zu gehören.“ Das hört man gern bei der sportlichen Leitung der Angels und freut sich darauf, nach dem Abgang von Johanna Klug ans College, wieder eine waschechte Rieserin mehr im Kader zu haben.
Bevor die Vorbereitung auf die Bundesliga-Saison losgeht, stehen aber erst einmal National-Mannschafts-Lehrgänge auf dem Programm und Kathy Schenk, deren Vorbild Kelsey Plum von den San Antonio Stars ist, ihres Zeichens All-Time-Topscorer aller US-Colleges, ist sehr stolz darauf es so weit geschafft zu haben. Ob sie es auch in den endgültigen EM-Kader schafft, der im August die Europameisterschaft in Frankreich spielt, bleibt abzuwarten. Es ist der sympathischen Rieserin aber zuzutrauen, denn jahrelange konstante Traningsarbeit soll sich doch schließlich auszahlen.


Bild und Text Kurt Wittmann