Womack, die Wurfmaschine – Team komplett

 Mit der Verpflichtung der amerikanischen Flügelspielerin Alysha Womack komplettieren die Verantwortlichen der BG Donau-Ries ihre Mannschaft für die neue Bundesligasaison. Die 23-jährige US-Amerikanerin aus Pennsylvania verkörpert alle Eigenschaften, nach denen die sportliche Leitung gesucht hatte: Athletik, starke Verteidigung, exzellenter Wurf und die Möglichkeit im Notfall auch als point Guard eingesetzt werden zu können. Was Womacks Wurf angeht, gilt die 1,70 m große Athletin als Maschine, im positiven Sinn. Mit ungeheurer Konstanz verzeichnete sie in ihrer letzten Saison beim Zweitligisten Braunschweig überragende 24,5 Punkte pro Spiel und war damit mit großem Abstand Topscorerin in der 2.Liga Nord. Ihre Trefferquoten (47% im Zweipunktebereich und 40% hinter der Dreipunktelinie) sind ebenfalls herausragend. Und dass Topspieler der 2.Liga eine Etage höher sehr gut zurecht kommen, ist eine Erkenntnis der letzten Jahre, die von Spielerinnen wie Davidson bis Zackery Jahr für Jahr belegt wird.

AlyshaWomack2

Alysha Womack


Vor ihrem Engagement in Deutschlands Norden, spielte Womack 4 Jahre im Team der renommierten Monmouth University, das der College-Division 1 zugeordnet ist, und lieferte auch dort beeindruckendete Statistiken ab. Aber Statistiken sind Statistiken und wichtig ist immer noch der Mensch und die Spielerin. In diesem Sinne überzeugten sich die Nördlinger auch noch persönlich von ihrer Neuverpflichtung, als man beim letzten Saisonspiel in Braunschweig ihr einen Besuch abstattete. Dass sie in jenem Play-Off-Spiel von der Ex-Nördlingerin Doro Richter verteidigt wurde, und Womack dennoch über 20 Punkte markieren konnte, hinterließ nachhaltigen Eindruck bei den Beobachtern.

Nach ihren Zielen befragt liefert Alysha schon beinahe Philosophisches ab, hier im Original:

„Well my main focus right now is this upcoming season. My goal for every team that I join is to become one with my teammates, coaches, and management and make an impact and win together. The summer for me is one of my favorite times of the year just simply because I can spend every day getting better in all areas of my game that will help my team accomplish great things during the season.Of course, I have dreams and goals for the future beyond this year, but what’s happening right now is what matters most to me. Conquering each day, one at a time.”

Mit dem Trio Jeltema, Raincock-Ekunwe und Womack sind die Ausländerpositionen nunmehr exzellent besetzt und die Team-Umbildung nach der letzten Saison ist abgeschlossen. Damit segelt die BG Donau-Ries der bevorstehenden Saison mit verhaltenem Optimismus entgegen, wobei die Kommandobrücke, sprich die Trainerposition noch nicht wieder besetzt ist. Aber auch hier ist dem Vernehmen nach bereits eine Lösung angebahnt, die demnächst verifiziert und veröffentlicht werden kann.